Es ist keine Schande, mal zu fragen

Gespräche zum Wohl des Unternehmens mit dem Steuerberater

Ein Hinweis am 01.09.2019 vom Counselor Ralph J. Schnaars, Steuerberater

 
Es ist keine Schande zu fragen
 
Es ist keine Schande, mal zu fragen
 
Im Gespräch ein besseres Ergebnis für eine Entscheidung zu ermitteln, ist für jeden Unternehmer ratsam.
 
Der Leitspruch lautet:
 
Es ist lohnender, eine Stunde über Geld nachzudenken,
als eine Stunde zu arbeiten.
 
 
Während einer Sitzung, einer Beratungsstunde, einem Brainstorming können einfach sehr viele, verschiedene Themen behandelt werden, die im täglichen Geschäft zwar immer wieder auftauchen, aber noch nie zu Ende gedacht worden sind.
 
Hier wird das Thema von mehreren Seiten beleuchtet, das gewünschte Ziel herausgearbeitet und danach für dieses Thema für die Zukunft ein eindeutiger Ablauf festgelegt.
 
Als Ergebnis dieser durchdachten Festlegung vermeidet der Unternehmer in der Zukunft Risiken und Verluste und erhöht sogar die Rendite einzelner Geschäftsvorgänge.
 
Jeder Unternehmer hat täglich, eine Vielzahl von Entscheidungen zu fällen und ist manchmal nicht sofort sicher, die beste Entscheidung getroffen zu haben.
 
Hier sei allerdings angemerkt, dass jede Entscheidung auch ein paar Minuten oder Stunden Zeit hat.
 
Man kann, bevor eine größere Entscheidung getroffen wird, das Thema oder die Aufgabe aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und betrachten und kann von verschiedenen Positionen aus versuchen, sich dem zu entscheidenden Problem zu nähern, um vergleichbar mit einer plus-minus-Liste am Ende das beste Ergebnis zu erzielen.
 
Grundsätzliche Fragen, bei Beginn eines Unternehmens, nach der Wahl der Gesellschaftsform oder dem Standort, sind selbstverständlich abhängig von einer wohlüberlegten Entscheidung.
 
Aber auch im alltäglichen Geschäft, zum Beispiel bei der Erweiterung der Verkaufsräume, bei Neueinstellung von weiteren Mitarbeitern, bei Aufnahme eines neuen Produkts oder auch bei Abschluss eines neuen Lieferantenvertrages, ist es sinnvoll, vorher eingehend die Situation zu betrachten, die Unterlagen zu besprechen und die Risiken, die möglicherweise entstehen können, kennenzulernen.
 
Sehr häufig werden Verluste oder schlechte Geschäfte in Unternehmen gemacht, wenn die Entscheidung zu schnell und zu unüberlegt getroffen wird.
 
Entweder wirkt sich das sofort auf den Gewinn aus, indem man z.B. einfach einen zu hohen Einkaufspreis akzeptiert hat, bei einem gleich gebliebenen Verkaufspreis.
 
Aber es gibt auch Dinge, die entschieden werden, die später erst auffallen und die auch später erst zu Verlusten werden.
 
Denken Sie bitte an die finanzamtliche Betriebsprüfung, die drei oder fünf Jahre später, diesen, heute zu entscheidenden Vorgang, überprüfen will und möglicherweise anderer Meinung ist, als der Unternehmer es heute entschieden hat.
 
Beispiele gibt es unzählige, in der Steuerrechtsliteratur und in der Steuerrechtsprechung, wo ein Unternehmer etwas zu schnell, eine Handlung vorgenommen hat, einen Geschäftsabschluss getätigt hat oder einen Vertrag unterzeichnet hat, ohne die Risiken steuerlich oder manchmal auch arbeitsrechtlich oder zivilrechtlich zu kennen oder abzuwägen.
 
 
Es ist keine Schande, mal zu fragen.
 
Das ist die Überschrift dieses Artikels und soll eigentlich nur darauf hinweisen, dass, je nach Intensität der Beratung, für manche Entscheidung schon ein sehr kurzes Telefonat ausreichend ist, um sich zu vergewissern, dass die eigene Überlegung richtig ist und die zu treffende Entscheidung nicht von Risiken betroffen ist, über die man nicht nachgedacht hat.
 
 
Es ist keine Schande mal zu fragen.
 
Es gibt viele Gesprächsthemen, die mit der alltäglichen Arbeit, mit dem Umgang mit Kunden, mit dem Umgang mit anderen Geschäftspartnern oder auch unternehmensinternen Dingen beginnen.
 
Anzuraten ist jedem Unternehmer - sei es ein Einzelunternehmen ohne Mitarbeiter oder auch der Großkonzern, in dem es allerdings schon standardmäßig praktiziert wird, -  sich die Zeit zu nehmen.
 
Und zwar feste Zeiten, immer wiederkehrende Zeiten, um über das Unternehmen nachzudenken, um über die Situation nachzudenken, um möglicherweise Verbesserungen und Sparpotenziale zu erkennen, um den Ertrag der Unternehmung zu erhöhen, ohne dass der Umsatz erhöht werden muss oder auch ohne dass „wie wild, hinter dem Kunden hergelaufen werden muss“.
 
Es gibt unzählige kleine Dinge, die jeden Tag den Unternehmer zu Entscheidungen zwingen. Solange die Richtung und das Ziel des Unternehmens bekannt und eindeutig festgelegt sind, sind sehr viele Entscheidungen einfacher zu treffen. Solange es sich um größere Vorgänge handelt, wie beispielsweise der Erweiterung der Geschäftsfläche oder der geschäftlichen Ausweitung des Unternehmens, macht es wirklich Sinn, sich ein wenig Zeit zu nehmen, das Vorhaben zu kalkulieren und das Vorhaben auch von der Risikoseite her zu betrachten, um nicht später Verluste oder nicht gemachte Gewinne beklagen zu müssen.
 
Regelmäßig gibt es auch Diskussionen mit dem Finanzamt, wie eine gewisse Entscheidung, wie eine gewisse Handlung zu betrachten und zu bewerten ist, ob der Vorgang wirklich dem betrieblichen Bereich zuzuordnen ist oder der Gesellschafter oder der Unternehmer private Vorteile durch diese Handlung oder Entscheidung hatte.
 
Und solange man sich dort nicht vernünftig positionieren und wehren und erklären kann, riskiert man ungeplante Steuernachzahlungen und Steuernachteile, die als Risiko, bei einer etwas genaueren Überlegung vor dem Treffen der Entscheidung, hätten vermieden werden können.
 
Es gibt unzählige Beispiele im kleinsten Betrieb, im mittelgroßen Betrieb und auch im großen Betrieb, die in Euro meistens bekannt sind und zu Rückstellungsbedarf führen und zu weniger Gewinn, weniger Gehalt oder sogar zu Insolvenzfragen führen, wenn der Unternehmer zu schnell Risiken oder Entscheidungen eingegangen ist, ohne sich kurz Rat zu holen oder zumindest einen für diese Entscheidung befähigten Sparringspartner zu nehmen, mit dem er die zu treffende Entscheidung besprechen oder sogar diskutieren kann, um auch wirklich die bestmögliche Entscheidung zu treffen.
 
Da es im alltäglichen Leben, nicht immer einfach ist, Termine zu finden, Zeiten abzustimmen und für Entscheidungen auch manchmal einen Tag länger zu benötigen, sollte der Unternehmer den gesamten Prozess entschleunigen und sich später über versäumte Verluste und gemachte Gewinne freuen.
 
Insgesamt hat es sich aber bewährt.
Am Ende hat derjenige, der etwas langsam plant und überlegt entscheidet, sicherer und auch schneller, bessere Erträge und Gewinne und Vermögen aufgebaut, als derjenige, der kurzfristig gedacht und nicht geplant und überlegt nachgedacht hat.
 
Es ist keine Schande, mal zu fragen
 
soll provokativ andeuten, dass jede Entscheidung hinterfragt werden kann.
 
Dass aber die wichtigsten, die größten Entscheidungen hinterfragt werden sollten, ist jedem klar.
 
 
F A Z I T
 
Schon seit uralter Zeit, gibt es in verschiedenen, größeren Unternehmen, die sogenannte „Montagssitzung“.
Und jeder Unternehmer sollte sich dieses als Beispiel nehmen und einen „Your-Fix“ – einen festen und zeitlich abgegrenzten, festgelegten Termin – einrichten, in dem er über das Unternehmen, Geschäftsabläufe und Entscheidungen nachdenkt und dieses, wenn möglich, auch bespricht, um eine zweite Meinung zu hören, um dann sicherer und besser in Entscheidungen hineinzugehen.
 
In solchen Sitzungen geht es nicht immer nur um Kundenwünsche, Lieferantenärger oder Finanzierungsprobleme, sondern manchmal auch um Steuergestaltung, Buchhaltungsfragen und Personalentscheidungen. Auch sind Werbeaktionen oder Investor-Relations oft Thema in diesen Meetings, die eben zu allen Vorgängen im Unternehmen Überlegungen und Entscheidungen erzwingen bzw. einfordern.
 
 
Beachten Sie  bitte (den Rechtsstand) das Datum dieses Textes: 01.09.2019.
 
 
Die Arbeit am Unternehmen ist besser, als die Arbeit im Unternehmen. Im Unternehmen verdienen Sie nur den Stundenlohn, mit der Arbeit am Unternehmen, verbessern Sie die Gewinnsituation und den Wert der Firma. In dieser Form gehen alle erfolgreichen Unternehmen vor.
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.

Einkommensteuer

Gedanken zur Einkommensteuer

Überlegungen vom Counselor, Steuerberater

Zur Einkommensteuer finden Sie hier ein paar Gedanken.

Und die Einkommensteuer beleuchten wir auch noch getrennt für "Arbeitnehmer" und auch für "Unternehmer".
 
Und ergänzend haben wir mal die Einkommensteuer-Aufteilung betrachtet auf der Seite: "Einkommensteuer Aufteilung".

Die Gemeindesteuer

Gedanken zur Gewerbesteuer

Wenige Zeilen der COUNSELOR

Ein paar Überlegungen zu der Gewerbesteuer haben wir auf der Seite "Gewerbesteuer" festgehalten.
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung und unser Online-Anfrageformular finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.
 
 
 

Umsatzsteuer

Mehrwertsteuer + Vorsteuer

Gedanken der COUNSELOR

Ein paar Überlegungen und Hinweise zu der Verbrauchssteuer finden Sie auf der Seite "Umsatzsteuer"
 
In diesem Zusammenhang sind auch die Überlegungen
 
"Wie teuer ist der fehlende Vorsteuerabzug?"
 
und
 
Wieviel Mehrwertsteuer soll ich berechnen - 7 oder 19 Prozent
 
interessant. Zusätzlich können wir nur empfehlen, sich die "Rechnungsvorschriften" anzusehen.

Geschäftsführer

Geschäftsführer haben Verantwortung

Erste Hinweise von COUNSELOR

 
Der bestellte Geschäftsführer einer Gesellschaft trägt Verantwortung und hat viele Pflichten.
 
Ein paar Gedanken zu der Position eines Geschäftsführers finden Sie im Artikel "Geschäftsführerbestellung - Vorsicht".
 
Vielleicht ist in diesem Zusammenhang ja auch ein Blick auf Abgabefristen und Zahlungstermine interessant, in unserem "Steuer-Terminkalender".
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung und unser Online-Anfrageformular finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.
 

N e u e s

Immer wieder Neues zu Steuern

Information der COUNSELOR

Informationen zu neuen Artikeln und neuen Gedanken und Hinweisen, finden Sie auf der Seite "Neueste Artikel und Videos"

Steuerberatungshonorar

Die unschlagbare Preisübersicht

Hergestellt von COUNSELOR

 
Zu den gesetzlich vorgeschriebenen Honoraren der Steuerberater finden Sie hier, eine auf unseren Erfahrungen beruhende "Preisübersicht".
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.

Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz