Auslagenabrechnung vom Steuerberater

 
 
Auslagenabrechnung  (Formular)

Wie bekomme ich meine Auslagen vom Betrieb wieder? - erklärt Steuerberater

Abrechnungsformular vom Counselor Ralph J. Schnaars, Steuerberater, Norderstedt

 
Es kommt häufiger vor, als man es sich gemeinhin vorstellt.
 
Der Mitarbeiter kauft mit seinem eigenen Geld für den Betrieb Kaffee ein, der Unternehmer betankt  mit Bargeld den betrieblichen Personenkraftwagen, der Gesellschafter bezahlt die Bewirtungskosten für ein Geschäftsessen mit seiner privaten Kreditkarte oder der Rechtsanwalt verauslagt die Gerichtsgebühren für einen Mandanten.
 
Alle diese Vorgänge betreffen das Unternehmen, und sind Betriebsausgaben in diesem Unternehmen, für das die Auslagen getätigt wurden.
 
Damit derjenige, der mit seinem privaten Geld bezahlt hat, auch seine Auslagen erstattet bekommt, benötigt allerdings das Unternehmen, Buchungsbelege und eine Buchungssystematik, damit auch diese Auslagen vernünftig und nachvollziehbar, in der Buchhaltung landen.
 
Damit später kein finanzamtlicher Betriebsprüfer, getätigte Auslagen beanstanden kann, bietet es sich an, eine schriftliche Auslagenabrechnung zu formulieren, den verauslagten Rechnungsbeleg beizufügen und sich die Auslage entsprechend vom Unternehmen erstatten zu lassen.
 
 
Vorteile dieses Weges sind:
 
Die Zahlungen des Unternehmens an den Verauslagenden, sind bei diesem nur durchlaufende Posten, da nachgewiesen ist, dass es sich nur um eine Auslage handelt und nicht um eine Einnahme für Leistungen, die zu versteuern wäre.
 
Ein weiterer Vorteil in der Unternehmensbuchhaltung ist, dass ein Beleg existiert und auch ein Abrechnungsdatum durch die Auslagenabrechnung vorgegeben ist, so dass kein Zweifel verbleiben kann, wann genau diese Auslage, diese Betriebsausgabe zu verbuchen ist.
 
Durch die beigefügten Belege, je nachdem, ob es sich um Kleinbetragsrechnungen handelt oder um Rechnungen mit der Anschrift des Unternehmens, bekommt das Unternehmen sogar den Vorsteuerabzug und der Einkauf ist um die Mehrwertsteuer günstiger.
 
In der Auslagenabrechnung sollte keinesfalls auf die Mehrwertsteuer eingegangen werden oder sogar Mehrwertsteuer berechnet werden, da das Finanzamt diese Abrechnung dann als richtige Rechnung klassifizieren könnte und somit doppelt Umsatzsteuer fällig werden würde (so genannte Rechnungssteuer). Ein Hinweis, wie in der Beispielvorlage, dass man darauf geachtet hat, das Unternehmen als Rechnungsempfänger auf dem Beleg notieren zu lassen, ist allerdings sehr von Vorteil, damit die Buchhaltung auch den Einzelbeleg in Augenschein nimmt und entsprechend den Vorsteuerabzug vornimmt.
 
Durch die Überweisung der Auslagen ist gewährleistet, dass zusätzlich ein Nachweis durch Zahlungsfluss, aus dem Unternehmen heraus, passiert. Kein Finanzamt kann danach die Auslage bezweifeln.
 
 
Das hier vorliegende Musterformular, dient ihnen nur als Vorlage insoweit, als dass sie Hinweise finden, wie eine Auslagenabrechnung zu gestalten sein kann und welche Angaben unbedingt notwendig sind, damit nicht eine Steuerpflicht entstehen kann
 
 
Weitere Überlegungen und Hinweise zu Themen aus dem Steuerrecht und der Unternehmensberatung finden Sie auf unserer Seite "Gedanken".
 
 
Die weiteren Möglichkeiten, eine Auslagenabrechnung zu gestalten, hängen jeweils von der Situation ab, die abzurechnen ist.
 
So kann in der Auslagenabrechnung, die zwischen zwei Unternehmen vorgenommen wird und die monatlich immer wiederkehrend stattfindet, auch die Angabe der verschiedenen Zahlungswege sinnvoll sein, da es dann im Unternehmen des Verauslagenden schneller und einfacher möglich ist, diese Auslagen zu finden und entsprechend in der Buchhaltung zu werten und zu verbuchen.

 
In drei einfachen Schritten bei Steuerberater COUNSELOR

 
 
 
Beachten Sie  bitte den Rechtsstand dieses Textes:  Januar 2019.
 
Bevor Sie also Handlungen oder Gestaltungen mit steuerlichen Auswirkungen vornehmen, muss zur Sicherheit erst geklärt werden, ob sich die Rahmenbedingungen durch Gesetzgebung oder Rechtsprechung geändert haben.
 
Zudem geben wir zu bedenken, dass wir in dem vorstehenden Text nur einige unserer Gedanken niedergeschrieben haben, die weder umfassend noch abschließend die Thematik für jeden speziellen Einzelfall besprechen. Ob weitere Vorschriften zu berücksichtigen sind oder es zu Ihrem eigenen Sachverhalt zusätzliche Möglichkeiten gibt, darf nicht pauschal beantwortet werden, sondern sollte unter Berücksichtigung Ihrer Lebenssituation und Ihres Umfeldes genau beleuchtet werden.
 
 
die Auslagenabrechnung Betriebsausgaben
 
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Steuerberatungstermine.
 
 
 
Ihr Thema finden Sie immer ganz leicht mit der Suchfunktion oder über das .
 
 
 

 
 
Sollten Sie zu steuerlichen oder betriebswirtschaftlichen Vorgängen
Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an
 
Ihren Beratungstermin bei der
COUNSELOR Steuerberatungsgesellschaft mbH
in 22848 Norderstedt im Schubertring 19
bekommen Mandanten
 
unter  Telefon  0 40 - 696 382 600
 
oder mit E-Mail an office@counselor.de
oder über unser Anfrageformular

Digital gewinnen

Buchhaltung digital gewinnt
Hinweise vom Steuerberater aus Norderstedt

 
Die digitale Buchführung bringt immense Vorteile.
 
Die Unterlagen bleiben bei Ihnen. Die Abgabe der Unterlagen beim Steuerberater können Sie 24 Stunden an 7 Tagen pro Woche erledigen und das, ohne dass Sie jemand stört.
 
Einige der Vorteile zeigt unser Artikel.
 
Und im Beitrag "Buchhaltung digital - die einzelnen Schritte" finden Sie weitere Hinweise.

Steuerliche Ausgaben

Auf Betriebsausgaben aufpassen
Gedanken von Counselor Ralph J. Schnaars

 
Was ist steuerlich absetzbar?
 
Was sind Betriebsausgaben?
 
Einige Überlegungen finden Sie im Beitrag "Betriebsausgaben".

Empfehlungen

Qualität hat eine Adresse
Hinweise der COUNSELOR, Norderstedt

 
Es ist immer gut, einen verlässlichen und kompetenten Geschäftspartner zu haben.
 
Deshalb sind wir auch der Meinung, dass man auf erfolgreiche Geschäftsbeziehungen hinweisen darf und empfehlen auf unserer Seite "Empfehlungen" einige Kontakte.

Nichtvorhandensein

Wie beweist man das Fehlen?
Gedanken vom Counselor, Steuerberater

Wie beweist man, dass es nicht gewesen ist?
 
Wie beweist man das Gegenteil von der Finanzamts-Behauptung?
 
Einige Überlegungen lesen Sie unter "Wie beweist man Nicht-Vorhandensein".

Die Gemeindesteuer

Gedanken zur Gewerbesteuer
Counselor Ralph J. Schnaars, Steuerberater

Gedanken zur Gewerbesteuer eines Unternehmens, finden Sie im Beitrag "Gewerbesteuer".
 

Vergnügliches

Für eine kurze Pause - ohne Steuern
Kleines und Kurzes vom Counselor

Die Pause finden Sie unter "Vergnügliches"

Die GmbH

Unternehmen ohne Haftung
Gedanken vom Counselor, Steuerberater

Überlegungen und Hinweise zu der Gesellschaftsform einer GmbH finden Sie auf unserer Seite "GmbH".

ab 18.11.2020

3473 Seitenzugriffe
Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz