Bewirtungskosten Rückseite

 
 
Bewirtungskosten-Rückseite

Welches Formular muss ich für Bewirtungskosten ausfüllen?

Zusammengestellt am 11.09.2019 vom Counselor Ralph J. Schnaars, Steuerberater

 
 
Geschäftliches Essengehen ist steuerlich abzugsfähig.
 
Allerdings schreibt der Gesetzgeber vor, dass die Teilnehmer und auch der Anlass der Bewirtung auf dem Beleg notiert sein müssen, damit diese Ausgabe steuerlich abgesetzt werden kann.
 
Mit diesen Angaben soll sichergestellt und nachprüfbar werden, dass es sich wirklich um einen geschäftlichen Bewirtungstermin gehandelt hat.
 
Laut Bundesfinanzhof reicht es aber, wenn diese Angaben auf dem Bewirtungsbeleg notiert werden, bevor der Betriebsprüfer vom Finanzamt diese Belege sehen möchte.
 
Empfehlen würden wir dennoch das sofortige Ausfüllen des Beleges, da sich später eher Ungenauigkeiten oder Fehler einschleichen können.
 
Wichtig ist, dass die bewirtende Person – in der Regel der Unternehmer, der den Beleg bzw. das Essen bezahlt hat – auch unter den Teilnehmern aufgeführt wird.
 
Zudem ist unbedingt als Anlass der Bewirtung ein konkretes Gesprächsthema anzugeben. Der Bundesfinanzhof hat eine steuerliche Absetzung versagt, für den Fall, dass als Bewirtungsanlass nur „Kontaktgespräch“ oder „Anbahnungsgespräch“ abgegeben ist.
 
Für den Fall, dass das Restaurant für diese Notizen keinen Raum auf der Bewirtungsrechnung vorgesehen hat, haben wir die amtlich anerkannte „Bewirtungskosten-Rückseite“ hier zum Download für Sie vorgesehen.
 
 
 
Beachten Sie  bitte den Rechtsstand dieses Textes:  11.09.2019.
 
Bevor Sie also Handlungen oder Gestaltungen mit steuerlichen Auswirkungen vornehmen, muss zur Sicherheit erst geklärt werden, ob sich die Rahmenbedingungen durch Gesetzgebung oder Rechtsprechung geändert haben.
 
Zudem geben wir zu bedenken, dass wir in dem vorstehenden Text nur einige unserer Gedanken niedergeschrieben haben, die weder umfassend noch abschließend die Thematik für jeden speziellen Einzelfall besprechen. Ob weitere Vorschriften zu berücksichtigen sind oder es zu Ihrem eigenen Sachverhalt zusätzliche Möglichkeiten gibt, darf nicht pauschal beantwortet werden, sondern sollte unter Berücksichtigung Ihrer Lebenssituation und Ihres Umfeldes genau beleuchtet werden.
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung und unser Online-Anfrageformular finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.
 
 
Bewirtungskosten Rückseiten

Neues Produkt

ist ein neues Unternehmen nötig?

Gedanken vom Counselor, Steuerberater

 
Braucht man für ein neues Produkt auch gleich ein neues Unternehmen?
 
Ein paar Gedanken zu dieser Frage, finden Sie auf unserer Seite "Neues Produkt - neues Unternehmen".

Steuern + Immobilien

Vermietung und Verpachtung

Gedanken der COUNSELOR, Norderstedt

 
Zu den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung und zu Immobilien sehen Sie ein paar Gedanken auf unserer Seite "Vermietung und Verpachtung".
 
Passend ist auch unsere Arbeitshilfe zu den "Angaben zu Immobilien".

Was ist absetzbar?

Liste der Betriebsausgaben

Hinweise der COUNSELOR, Norderstedt

 
Welche Ausgaben sind Betriebsausgaben?
 
Was ist absetzbar?
 
Gibt es Möglichkeiten?
 
Viele oder einige Hinweise finden Sie auf der Seite:"Steuerlich absetzbare Betriebsausgaben".

Rechnungsvorschriften

In jeder Steuerart wichtig!

Hinweise von COUNSELOR, Steuerberater

 
Damit keine steuerlichen Nachteile entstehen, sollte man auf die gesetzlich festgelegten Rechnungsvorschriften achten. Gedanken und Überlegungen und auch Verweise finden Sie auf unserer Seite "Rechnungsvorschriften.
 
Lesen Sie gern auch den Artikel "Rechnungsvorschriften, der speziell auf die Umsatzsteuer eingeht.
 

Wieviel Prozent MwSt?

7 oder 19 % Mehrwertsteuer?

Gedanken der COUNSELOR, Norderstedt

 
Ein paar Gedanken zu dem Mehrwertsteuersatz, den der Unternehmer dem Kunden berechnen muss, finden Sie auf der Seite "Wieviel Mehrwertsteuer soll ich berechnen - 7 oder 19 Prozent.

Bundesfinanzhof twittert

Steuerurteile  im Social Media

Bereitgestellt durch COUNSELOR

 
Auf unserer Seite "Twitter (Bundesfinanzhof) finden Sie das höchste deutsche Steuergericht beim Zwitschern.
 
 
Auch sind die "Verlagsmeldungen" aus dem Bundesfinanzhof interessant. Hier hat der Stollfuss Verlag "Aktuelle Meldungen" zur Verfügung gestellt.

Kommanditgesellschaft

Voraussetzungen und Anforderungen

Hinweis der COUNSELOR, Norderstedt

Was sind die Mindestvoraussetzungen für eine Kommanditgesellschaft?
 
Eine Zusammenstellung und ein paar Gedanken dazu, finden Sie auf unserer Seite "Grundlagen einer Kommanditgesellschaft".
 
 

Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz