Vorratsbewertung für die Bilanz

Wie bewertet man Vorräte in der Handelsbilanz und der Steuerbilanz

Gedanken am 11.06.2020 vom Counselor Ralph J. Schnaars, Steuerberater, Norderstedt

Vorratsbewertung
 
 
Inhalt
 
1 Grundlegende Begriffe
2 Bewertung nach Handels- und Steuerrecht
2.1 Besonderheiten einzelner Kosten
3 Verfahren zur Ermittlung der Herstellungskosten
 
 
 
1 Grundlegende Begriffe
 
Zum Umlaufvermögen gehören in erster Linie Vermögensgegenstände (Wirtschaftsgüter), die dazu bestimmt sind, veräußert zu werden.
Im Rahmen der Produktion, also der Herstellung von Umlaufvermögen, gehören die dafür benötigten Rohstoffe sowie Hilfs- und Betriebsstoffe zum Umlaufvermögen.
 
Für derartige zum Verbrauch oder zur Weiterveräußerung bestimmte Vermögensgegenstände wird in der Rechnungslegung der Oberbegriff Vorräte verwendet.
 
Zum Bilanzstichtag haben Sie als Kaufmann eine körperliche Bestandsaufnahme des Vorratsvermögens, die sogenannte Inventur, zu erstellen.
 
Hinweis
Zur Inventur selbst erhalten Sie alle grundlegenden Informationen in unserem Beitrag "Inventur - Durchführung" – sprechen Sie uns gerne darauf an!
 
 
Als Herstellungskosten sind grundsätzlich alle Aufwendungen anzusehen, die entstehen durch den Verbrauch von Gütern und die Inanspruchnahme von Diensten für die Herstellung eines Vermögensgegenstands, seine Erweiterung oder für eine über seinen ursprünglichen Zustand hinausgehende wesentliche Verbesserung desselben.
 
 
 
2 Bewertung nach Handels- und Steuerrecht
 
Zum Schutz der Gläubiger ist im deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) bei der Bewertung des Umlaufvermögens das Niederstwertprinzip anzuwenden.
 
Anschaffungen sind mit dem Einkaufspreis anzusetzen. Halbfertige Arbeiten sind regelmäßig mit den Herstellungskosten anzusetzen. Dieses gilt gleichermaßen im Handelsrecht wie im Steuerrecht.
 
Hinweis
Als halbfertige Arbeiten gelten Wirtschaftsgüter, die am Bilanzstichtag noch nicht fertiggestellt sind, mit deren Herstellung aber bereits begonnen wurde. Für diese sind die bis zum Bilanzstichtag angefallenen Herstellungskosten zu aktivieren.
 
Zudem gilt bei der Bewertung der Vorräte der Grundsatz der Einzelbewertung.
Es sind diejenigen Aufwendungen zu erfassen, die für die Herstellung angefallen sind. Dabei weichen die steuerlichen Herstellungskosten in einigen Bereichen vom Handelsrecht ab.
 
Bei Wahlrechten nach dem HGB muss jeweils geprüft werden, ob der Grundsatz der Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz anzuwenden ist oder ob angesichts von Steuerrechtsnormen diese zwingend für die Ermittlung des steuerlichen Gewinns anzuwenden sind.
 
Die folgende Übersicht zeigt, für welche Kosten eine Aktivierungspflicht, ein Aktivierungswahlrecht oder gar ein Aktivierungsverbot besteht.
 
Herstellungskostenansatz
 
Wie die Tabelle zeigt, dürfen weder Forschungs- noch Vertriebskosten mit einbezogen werden.
 
Auch Steuern vom Einkommen und Ertrag (z.B. Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer) gehören nicht zu den Herstellungskosten.
 
Zudem dürfen Fremdkapitalzinsen nicht in die Herstellungskosten einbezogen werden. Zinsen für Fremdkapital, das unmittelbar zur Finanzierung der Herstellung eines Vermögensgegenstands verwendet wird, dürfen hingegen aktiviert werden, soweit sie auf den Zeitraum der Herstellung entfallen.
 
 
2.1 Besonderheiten einzelner Kosten
 
2.1.1 Vorsteuerbeträge
 
Nach dem Umsatzsteuergesetz abziehbare Vorsteuerbeträge zählen nicht zu den Herstellungskosten.
 
Ist der Unternehmer dagegen nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt, zählt die Vorsteuer zu den Herstellungskosten.
 
 
2.1.2 Materialgemeinkosten und Fertigungskosten
 
Zu den Materialgemeinkosten und den Fertigungsgemeinkosten zählen unter anderem auch die Aufwendungen für folgende Kostenstellen:
 
• Lagerhaltung, Transport und Prüfung des Fertigungsmaterials
 
• Vorbereitung und Kontrolle der Fertigung
 
• Werkzeuglager
 
• Betriebsleitung, Raumkosten, Sachversicherungen
 
• Unfallstationen und Unfallverhütungseinrichtungen der Fertigungsstätten
 
• Lohnbüro, soweit in ihm die Löhne und Gehälter der in der Fertigung tätigen Arbeitnehmer abgerechnet werden
 
 
2.1.3 Wertverzehr des Anlagevermögens
 
Als Wertverzehr des Anlagevermögens, soweit es der Fertigung der Erzeugnisse gedient hat, ist grundsätzlich der Betrag anzusetzen, der bei der Bilanzierung des Anlagevermögens als Abschreibung (AfA) berücksichtigt ist.
 
 
2.1.4 Kosten für die allgemeine Verwaltung
 
Zu den Kosten der allgemeinen Verwaltung zählen unter anderem die Aufwendungen für folgende Bereiche:
 
• Geschäftsleitung
 
• Einkauf und Wareneingang
 
• Betriebsrat
 
• Personalbüro
 
• Nachrichtenwesen
 
• Ausbildungswesen
 
• Rechnungswesen, zum Beispiel Buchführung, Betriebsabrechnung, Statistik und Kalkulation
 
• Feuerwehr, Werkschutz
 
• allgemeine Fürsorge einschließlich Betriebskrankenkasse
 
 
2.1.5 Aufwendungen für soziale Einrichtungen
 
Aufwendungen für soziale Einrichtungen sind etwa Kosten für die Kantine einschließlich Essenszuschüsse sowie für die Freizeitgestaltung der Arbeitnehmer.
 
 
3 Verfahren zur Ermittlung der Herstellungskosten
 
Die Ermittlung der Herstellungskosten kann unter Berücksichtigung verschiedener Auslastungsgrade erfolgen.
Als Basis für die Berechnung kommen zum Beispiel in Betracht:
 
• die tatsächlich angefallenen Kosten
 
• die Kosten auf Basis einer Normalbeschäftigung
 
• die Kosten auf Basis einer optimalen Beschäftigung
 
 
Ferner können zur Ermittlung der Herstellungskosten folgende Kalkulationsmethoden angewandt werden:
 
• Divisionskalkulation
• Äquivalenzziffernrechnung
• Zuschlagskalkulation
• Prozesskostenrechnung
 
Dabei ist zu beachten, dass durch Anwendung dieser Methoden kalkulatorische Kosten herausgerechnet und so nur auszahlungswirksame Kosten einbezogen werden.
 
 
 
 
 
Ihren Beratungstermin bei der
COUNSELOR Steuerberatungsgesellschaft mbH
in 22848 Norderstedt im Schubertring 19
gönnen Sie sich
 
unter Telefon  0 40 - 696 382 600
 
oder mit E-Mail an office@counselor.de
oder über unser Anfrageformular
 
Beachten Sie bitte den Rechtsstand des obigen Textes:  Dezember 2019.
 
Bevor Sie also Handlungen oder Gestaltungen mit steuerlichen Auswirkungen vornehmen, muss zur Sicherheit erst geklärt werden, ob sich die Rahmenbedingungen durch Gesetzgebung oder Rechtsprechung geändert haben.
 
Zudem geben wir zu bedenken, dass wir in dem vorstehenden Text nur einige unserer Gedanken niedergeschrieben haben, die weder umfassend noch abschließend die Thematik für jeden speziellen Einzelfall besprechen. Ob weitere Vorschriften zu berücksichtigen sind oder es zu Ihrem eigenen Sachverhalt zusätzliche Möglichkeiten gibt, darf nicht pauschal beantwortet werden, sondern sollte unter Berücksichtigung Ihrer Lebenssituation und Ihres Umfeldes genau beleuchtet werden.
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben oder Beratung wünschen, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung und unser Anfrageformular finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.
 
 
 
 
 
Ihren Beratungstermin buchen Sie ganz unkompliziert über unser Anfrageformular
 
Wir veröffentlichen zu diesem Thema auch in Zukunft weitere Gedanken und Hinweise.
Wir werden Anregungen geben und Möglichkeiten aufzeigen.
 
Und immer, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht ist,
geben wir dieses auf unserer Seite "Neueste Artikel und Videos" bekannt.
Nutzen Sie hier gerne unseren RSS-Feed, um nichts mehr zu verpassen.
 
Ihre
COUNSELOR
Steuerberatungsgesellschaft mbH
aus Norderstedt (neben Hamburg)
 
 
 
 
und ganz leicht zu merken >> www.counselor.de
 

Neues Produkt

Eventuell neue Gesellschaft
Gedanken der COUNSELOR

Das Unternehmen hat ein neues Produkt und sollte überlegen, dieses neue Produkt mit einer neuen Gesellschaft besser am Markt zu positionieren.
 
Ein paar Gedanken finden Sie unter "Neues Produkt - neues Unternehmen"
 
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung und unser Online-Anfrageformular finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.
 
 

ebay - Verkäufe

Welche Steuern fallen an?
Gedanken vom Counselor

Sind Verkäufe über ebay und Amazon steuerpflichtig?
 
Sollte man solche Umsätze angeben?
 
Sofern Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder klären Sie die Fragen in einem unserer nächsten Beratungstermine.
 
Unsere Telefonnummer zur Terminvereinbarung und unser Online-Anfrageformular finden Sie in unseren Kontaktdaten zusammen mit einer Beschreibung der Anfahrt.
 

Archiv spart Steuern

Aufbewahrungspflichten berechnen
Bereitgestellt von COUNSELOR

 
Als Arbeitshilfe haben wir Ihnen hier ein von uns entwickeltes Formular bereitgestellt, welches den Betrag der "Aufbewahrungskosten-Rückstellung" ermittelt.
 
Unsere Mandanten können dieses Formular selbstverständlich von uns auch in gedruckter Form oder sogar als selbst rechnende Excel-Datei bekommen.

Arbeitshilfen

Formulare für mehr Gewinn
laufend aktualisiert von COUNSELOR

 
Wir stellen ein paar Arbeitshilfen zur Verfügung, die die Arbeit und damit die Rendite des Unternehmens steigern sollen.
 
Für die Nutzung und die Anwendung erklären wir unseren Mandanten gerne jeden einzelnen Schritt.
 
Die angebotenen Vorlagen können unsere Mandanten selbstverständlich auch als gedrucktes Formular oder als selbst rechnende Excel-Datei bekommen.
 
Sprechen Sie uns hierzu einfach an.
 
Die Arbeitshilfen zur Einkommensteuer, zur Umsatzsteuer oder zur Buchhaltung werden von uns auch laufend aktualisiert.
 
Eine Zusammenstellung der Vorlagen finden Sie bei unseren "Arbeitshilfen".

Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz